Mammasonographie

 

Der Einsatz des Brustultraschalls (Mammasonographie), der im Gegensatz zum Mammographie-Screeening nicht mit einer Strahlenbelastung verbunden ist, ist eine Möglichkeit, auch bei den jüngeren Frauen mit noch sehr dichtem Brustdrüsengewebe Brustkrebs früher zu entdecken.

 

Bei einer dichten Brust mit viel Drüsen- und Bindegewebe werden über 90 Prozent der Tumore mit Ultraschall erkannt. Hier kommt die Mammographie vergleichsweise auf 50 Prozent.

 

In den letzten 15 Jahren haben sich die Ultraschallsysteme entscheidend verbessert, die heutige hohe Bildauflösung ermöglicht eine hervorragende Differenzierung von Auffälligkeiten.

 

Für alle Frauen ab 30 ist die Ultraschalluntersuchung eine sehr gute Methode der Früherkennung. Die Sicherheit der Diagnose ist bei einem qualifizierten Arzt, der ein hochauflösendes Ultraschallsystem der neuesten Generation anwendet sehr groß.

 

Sie sollten sich jedoch unbedingt erkundigen, ob Ihr Arzt diese Methode wirklich beherrscht.Weiterer Schwerpunkt des Brustultraschalls ist die Abklärung und Ergänzung eines auffälligen mammographischen Befundes, insbesondere bei Verdacht auf Brustkrebs.

 

Natürlich sollte der Ultraschall auch bei jedem tastbaren Knoten in der Brust als erste Untersuchung eingesetzt werden.

 

Eine Erkrankung an Brustkrebs ist bisher auch immer ein Stück weit schicksalhaft. Sie zeigt uns die Grenzen des Machbaren auf. Eine Früherkennung von Brustkrebs ist leider nicht immer möglich und die Erkrankung ist manchmal nicht heilbar, auch wenn wir alles versuchen.

 

Dennoch lohnt es sich, die Möglichkeiten einer Früherkennung zu nutzen. Früherkennung kann lebensrettend sein.

 

Bedauerlicherweise ist der Brustultraschall zur Früherkennung von Brustkrebserkrankungen keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Die Untersuchung im Rahmen der Früherkennung muss daher privat nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet werden.

 

Auskünfte über die entstehenden Kosten und Termine geben Ihnen gerne die Mitarbeiterinnen der Praxis.

Unser Leistungsspektrum

  • 1
  • 2

Kontakt

Praxis für Frauen- und Familien Gesundheit
Medizinisches Versorgungszentrum Schütte GbR
Küchenstraße 10
38100 Braunschweig

Telefon: 0531 / 44 04 1

Fax: 0531 / 44 04 2

email: info@mvz-schuette.de

Unsere Sprechzeiten

Montag   8:00 - 12:00 Uhr  16:00-18:00 Uhr
Dienstag  

8:00 - 12:00 Uhr  16:00-18:00 Uhr

Mittwoch   8:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag   8:00 - 12:00 Uhr  14:00-18:00 Uhr
Freitag   8:00 - 12:00 Uhr