Was Sie unbedingt vermeiden sollten

 

Alkohol. Kein Tropfen!

 

Rohes Fleisch, roher Fisch, rohe Eier und Milch (Halbgares ist genauso gefährlich), weil z.B. Toxoplasmose-, Salmonellen- und Listeriose-Erreger und Wurmeier noch ansteckend sein können.

 

Zigaretten. Am besten für Sie und Ihr Kind ist es, wenn Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht rauchen.

 

Das Ungeborene einer rauchenden Mutter erhält zu wenig Sauerstoff und wird durch hoch giftiges Kohlenmonoxyd und andere Schadstoffe des Tabakrauchs belastet.

 

Sein Wachstum und seine geistige Entwicklung werden behindert. Die Gefäße im Mutterkuchen verkalken frühzeitig, der Mutterkuchen kann sich ablösen.

 

Es kann zu vorzeitigen Wehen und zur Frühgeburt kommen.

 
Nach der Geburt leidet dieses Kind unter Nikotinentzug. Es ist unruhig, schreit und will oft nicht an die Brust. Das erschwert ein glückliches Kennenlernen und ein erfolgreiches Stillen.

 

Säuglinge rauchender Mütter (aber auch Väter) leiden häufiger an Erkältungen, Schnupfen, Bronchitis, Mittelohrentzündung, Asthma und anderen Allergien. Plötzlicher Kindstod kommt häufiger vor.

Das Risiko für Krebserkrankungen ist nicht nur bei Ihnen, sondern auch beim Kind höher.

Unser Leistungsspektrum

  • 1
  • 2

Kontakt

Praxis für Frauen- und Familien Gesundheit
Medizinisches Versorgungszentrum Schütte GbR
Küchenstraße 10
38100 Braunschweig

Telefon: 0531 / 44 04 1

Fax: 0531 / 44 04 2

email: info@mvz-schuette.de

Unsere Sprechzeiten

Montag   8:00 - 12:00 Uhr  16:00-18:00 Uhr
Dienstag  

8:00 - 12:00 Uhr  16:00-18:00 Uhr

Mittwoch   8:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag   8:00 - 12:00 Uhr  14:00-18:00 Uhr
Freitag   8:00 - 12:00 Uhr